Elke Weickelt

 Elke Weickelt Elke Weickelt

Geboren in Oldenburg i.O., Hochschulstudium und Promotion. 1989 - 1993 Studium an der Freien Kunstakademie Mannheim. Projektstudium bei Siegfried Kaden.

Elke Weickelts Malerei wurde ursprünglich angeregt durch die Ausdruckskraft, den Symbolgehalt und das Assoziationspotential Primitiver Kunst, die die Künstlerin in ihrem kulturellen Zusammenhang auf vielen Reisen kennen gelernt hat. Die Bedeutung der Einfachheit bestimmte ihre Arbeit. Nach einer einjährigen Südamerikareise 2019 haben sich die Bilder verändert. Erstmals taucht der Mensch auf. Zeichnung und freie Malerei bestimmen die Spannung im Bild neben den Inhalten. Alle Bilder verbindet die eine Frage: "Wer sind wir in unserer Beziehung zu allen anderen, mit denen wir Raum und Zeit teilen?" - Homo sapiens taucht in vielerlei Gestalt auf und setzt sich in Bezug zu Tieren und Pflanzen. Es geht um die Stellung des Menschen in diesem Gefüge. Wer stört den Frieden, der Mensch oder die Natur? Wohin wird diese Auseinandersetzung führen? Annäherung oder Vernichtung, Koexistenz, respektvolles Miteinander? Nichts ist ausgemacht in diesen Bildern - bis auf die Unruhe, die sie wecken.

Ausstellungen und Sammlungen

Kunstpreise

1997 Welde-Kunstpreis | 2004 Willibald-Kramm-Preis | 2007 1. Kunstpreis Kunstkreis Südliche Bergstrasse e.V. Wiesloch-Walldorf

Öffentliche Sammlungen und Ankäufe

Bundesministerium f. Verkehr, Bau u. Wohnungswesen, Berlin | Bundesministerium der Verteidigung, Berlin | Regierungspräsidium Karlsruhe / Sammlung Rhein-Neckar-Kreis | Stadt Heidelberg / Stadt Walldorf / Universität K?ln | Gemeinde Hirschberg / Gemeinde Dielheim | Universität Heidelberg / SAP Walldorf / PZN Wiesloch | Museum Sammlung Prinzhorn/ Museum Haus Cajeth

Kunst am Bau / Kunst im Öffentlichen Raum

2005 Gestaltung Außenfassade Wohnhaus, Dielheim 2006 Wohnprojekt Albstadt, Wandmalerei 2007 "IRO-Denkmal", PZN Wiesloch 2007 Evang. Kirche Wiesloch-Baiertal 2015 Wandgestaltung neues Rathaus Dielheim 2015 Kindergedenkstätte, PZN Wiesloch

Ausstellungen seit 1990 (Auswahl)

1991 Kunsthaus Wiesbaden (K) 1996 Kunsthalle Barmen, Wuppertal 1997 Haus der Kultur, Bonn (E) 1998 Museum Baden, Solingen 1999 Mannheimer Kunstverein 2000 Kunstverein Schwetzingen mit Sofie Zezmer (E,K) 2001 Galerie Dagmar Hensel, Karlsruhe (E) 2002 Galerie Artlantis, Bad Homburg 2003 Galerie der Bayerischen Landesbank, München (K) 2004 Hartgallery, Palm Desert, USA 2005 Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen (K) 2006 Heidelberger Kunstverein "Einfachheit" (E,K) 2007 Kunstverein Leimen 2008 Kunstverein Bad Dürkheim (Künstlerbund Rhein-Neckar) 2009 Industrietempel e.V., Mannheim, Butoh Tanzperformance "ZwischenTanz" 2010 Kunstverein Neckar-Odenwald 2011 Galerie Hodler, Thun, Schweiz 2013 Galerie Unterlechner, Schwaz, Österreich 2014 Haus Cajeth, Heidelberg, Arbeiten zu Minna Ennulat (E,K) | Galerie Depelmann Einzelausstellung 2015 Rosengarten Mannheim, Künstlerbund Rhein-Neckar 2016 Fraunhofer Institut Karlsruhe | Galerie Kreisarchiv Rhein-Neckar (Künstlerbund Rhein-Neckar) 2017 Kunstraum Vincke-Liepmann, Heidelberg (E) 2018 Galerie Depelmann, Walsrode (E) 2020 Forum für Kunst, Heidelberg 2021 Kunstraum Vincke-Liepmann (E)

Warenkorb
(1 Artikel)