Heinz Göbel

 Heinz Göbel Heinz Göbel

Trauer um Heinz Göbel
Die Galerie verliert mit Heinz Göbel eine großartige, stets bescheiden gebliebene Künstlerpersönlichkeit. Seit 1995 ist der österreichische Maler und Grafiker eng mit der Galerie Depelmann verbunden gewesen. Seine Werke haben auf internationaler Ebene das Image und den Erfolg der Galerie gefestigt, so Galerist Hargen Depelmann.
Heinz Göbel ist am 16. November 2013 völlig unerwartet gestorben. Der renommierte Künstler etablierte sich zunächst mit seinen Grafiken auf dem internationalen Kunstmarkt. Später überzeugte er mit seiner Malerei, insbesondere mit leicht strukturierten Bildgefügen, die an Landschaften erinnern. Die Dynamik der Natur, das ständige Entstehen und Vergehen sowie die Einwirkungen der Zeit waren Themen seiner Kunst. So sind vor allem Impressionen von Bergen, Tälern, Seen und Wolkenstimmungen charakteristisch für sein Werk.
Der Künstler wurde 1947 in Salzburg geboren und lebte als freischaffender Maler zusammen mit Maria Moser in Frankenburg in Oberösterreich. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste Wien, hat International zahlreiche Ausstellungen realisiert und wurde mehrfach ausgezeichnet. So war Heinz Göbel Träger des Goldenen Verdienstzeichens der Republik Österreich. Im Jahr 2011 würdigte das Land Oberösterreich Göbels Lebenswerk mit dem Landeskulturpreis für Bildende Kunst. Die Jury unterstrich in ihrer Begründung vor allem seinen Beitrag für die Entwicklungsperspektive der österreichischen Malerei seit den 1980er Jahren. Und noch im September 2013 wurde ihm das Goldene Ehrenzeichen der Marktgemeinde Frankenburg am Hausruck verliehen. Zudem war Heinz Göbel Mitglied im Oberösterreichischen Kunstverein und im Künstlerhaus Wien. Hier ist für Mitte Januar 2014 eine Ausstellung in memoriam Heinz Göbel geplant.

Warenkorb
(1170 Artikel)